Hermeneutik

Forschungsworkflow der Qualitativen Forschung am Beispiel der Objektiv-Hermeneutischen Interpretation

Allgemeine Information

AnsprechpartnerHelge Kminek (Goethe Universität), Christoph Schindler (DIPF), Marc
Rittberger
 (DIPF)

Einsatzzweck: Objektiv-Hermeneutische Interpretation von Interaktionstranskripten basierend auf sequenzieller, kollaborativer und multi-dimensionaler Analyse

Fachdisziplin: Bildungswissenschaft, Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften

Anwendungsbeispiel: Objektive Hermeneutische Interpretation von Unterrichtstranskripten

Dokumentation: Transkript aus ApaeK

Einsatz in folgendem CEDIFOR ProjektForschungskapazitäten für die qualitative Forschung durch Kollaboration und semantische Auszeichnung

Workflow

Der Workflow steht undefinedhier zum Download.