Unterrichtsinteraktion

Forschungskapazitäten für die qualitative Forschung durch Kollaboration und semantische Auszeichnung. Das Beispiel Unterrichtsinteraktion.

Anbindung: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Externe Partner: 

Finanziert mit Mitteln des Projektträgers: Apr. 2016 – Mär. 2017 als Pilotprojekt

Projektmitarbeiter

Weitere Teilnehmer: Merle Hummrich (Europa-Universität Flensburg), Gianpiero Favella (TU Kaiserslautern), Michael Meier (Europa-Universität Flensburg), Sascha Kabel (Goethe-Universität), Christoph Schindler (DIPF)

Beschreibung

Das Projekt „Forschungskapazitäten für die qualitative Forschung durch Kollaboration und semantische Auszeichnung – Das Beispiel Unterrichtsinteraktion“ findet in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Andreas Gruschka, Helge Kminek) statt. Es verfolgt die Zielsetzung, Forschungskapazitäten für die qualitative Forschung in einer Forschungsumgebung zu realisieren und Mehrwerte durch Kollaboration und semantische Auszeichnung zu ermöglichen. Auf fachinhaltlicher Ebene wird eine feingranulare Interaktion mit Unterrichtstranskripten realisiert, die einen sequenziellen, kollaborativen Analyseprozess ermöglicht sowie Übersichten über die Auszeichnungen, den Forschungsprozess sowie den Materialien generiert. Die bereits im Unterrichtstranskript angelegten Entitäten werden mit Verknüpfungen in ihrer Multidimensionalität semantisch bzw. formal modelliert und Werkzeuge zur deren Erstellung realisiert. Zudem werden die kollaborative Annotation und Analyse von Unterrichtstranskripten adressiert und Übersichten zur Interaktion und Beschreibung der Forschungsdaten, Annotationen und Forschungsprozesse (u.a. Analysepfade) erzeugt.

Technologisch wird das Projekt mit der Forschungsumgebung Semantic CorA realisiert und die kollaborative Annotation und Analyse im qualitativen Forschungsstil fokussiert sowie das Unterrichtstranskript mit seinen verknüpften multimedialen Daten (u.a. Tafelbild, Schülerlösung, Sitzplan, Unterrichtsprotokoll) semantisch aufbereitet und angereichert.

Ressourcen

ApaeK – Archiv für pädagogische Kasuistik

In dem Projekt wurde ein spezifischer Datensatz bearbeitet und die Unterrichtsinteraktionen semantisch ausgezeichnet. Bei dem Datensatz handelt sich dabei um:

M., E.: Unterrichtstranskript einer Ethikstunde in einem Gymnasium (6. Klasse). Stundenthema: „Fremd sein“. PDF-Dokument (1 Datei), 20 Seiten, 2010, URL: https://archiv.apaek.uni-frankfurt.de/2152

Relevante Publikationen

Schindler, C., Ell, B. (2016). Linking Qualitative and Quantitative Research by Thin Descriptions through Semantic Graphs. Experiments in Apparatus Design with Semantic CorA.. In Digital Humanities 2016: Conference Abstracts. Jagiellonian University & Pedagogical University, Kraków, pp. 672-674.