Klassenraumfotografien

Virtuelle Forschungsumgebung zur kollaborativen Analyse von Klassenraumfotografien

Anbindung: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Externe Partner: Institut für Erziehungswissenschaft, Technische Universität Braunschweig

Finanziert mit Mitteln des Projektträgers: Okt. 2016 – Sep. 2017 als Pilotprojekt

Projektmitarbeiter

Weitere Teilnehmer: Heidemarie Kemnitz (TU Braunschweig),  Marc Rittberger (DIPF), Christoph Schindler (DIPF)

Beschreibung

In der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung sind Bilder und Fotos seit längerem in ihrem Quellenwert erkannt und sowohl methodisch als auch methodologisch intensiv diskutiert. Für die Arbeit mit großen Bilddatenmengen fehlt aber bislang ein digitales Werkzeug, das die Aufbereitung und die Analyse der Bilddaten sowie ihre systematische Verknüpfung mit bibliographischen Angaben, Verweisen, Kategorisierungen und Annotationen sinnvoll unterstützt und zudem die kollaborative Arbeit mehrerer Forscher_innen ermöglicht.

Ziel der Pilotstudie ist es, die Forschungsumgebung Semantic CorA hinsichtlich dieser Anforderungen weiterzuentwickeln und mit mehreren Forscher_innen intensiv zu erproben, indem ein Forschungszyklus von der Spezifizierung bis zur Ergebnisproduktion durchgeführt wird. Das Exempel dafür bilden Studien zur visuellen Repräsentation von Unterricht in Lehrerzeitschriften nach 1945. Der Datensatz, der in der Pilotstudie bearbeitet wird, umfasst ca. 1.600 Fotografien (jpg.s) und die zugehörigen Zeitschriftenseiten (pdf.s) der Zeitschrift „Pädagogik“ (1988-2014) sowie der Vorgängerzeitschrift „Westermanns Pädagogische Beiträge/Pädagogische Beiträge“ (1949-1987). Neben der Weiterentwicklung der Forschungsumgebung wird mit der Pilotstudie auch angestrebt, mehr Transparenz und Austausch bei der Erzeugung und Handhabung serieller Bild-Daten zu erreichen.

Ressourcen

Ein Korpus zur fotografischen Repräsentation von Unterrichtspraxen wird von Fr. Kemnitz und Kolleginnen erstellt.

Relevante Publikationen

noch keine.